Anzeige

Das ist eine berechtigte Frage: denn Staubsaugroboter fahren immer nur vorwärts, nie rückwärts. In letzterem Falle müßte ein solcher Saugroboter natürlich auch durch "Augen im Hinterkopf" gegen Abstürze gesichert werden.

Es gibt allerdings in der Tat Ausnahmefälle, in denen Saugroboter rückwärts fahren: falls sie nämlich den Intensiv-Modus für besonders verschmutzte Stellen anwenden können. In diesem Falle können sie auch rückwärts fahren.

Nein, es sein denn, Sie binden ihrem Saugroboter die Augen zu, die ihn vor dem Absturz bewahren. Das klingt zunächst einmal nach "Selbstmord", aber es gibt sogar einen Fall, wo man die Absturzsensoren ohne Nachteile für die Sicherheit des Roboters abblenden sollte, und das sind die berüchtigten dunklen bzw. schwarzen Oberflächen.

Lesen Sie hier nach, warum das eine sinnvolle Strategie für Ihren Saugroboter ist.

Der Saugroboter Roomba 782 ist insgesamt mit 6 Absturzsensoren (4 vorne, 2 hinten) ausgerüstet:


iRobot Roomba 782

Gesamtnote
SEHR GUT (1.40)

Pluspunkte

  • Intelligente Navigation
  • Doppelte HEPA-Filter
  • 1 Virtual Wall Lighthouse
  • Intelligente Schmutzerkennung
  • Verschiedene Reinigungsmodi
  • Absturzsicherung

Minuspunkte

  • Keine Batterien für Leuchtturm

Anzeige