Dampfreiniger: Markengeräte Test/Vergleich 2024

Dampfreiniger Test
Dampfreiniger nutzen die Kraft des Dampfes und kommen dabei ohne chemische Zusätze aus. Unser Vergleich bewertet einige der beliebtesten Dampfreinigungsgeräte und liefert Ihnen die Testsieger der Fachmagazine.

Autor Information

Expertin für Haushaltsgeräte bei HERBER Vergleichsportale. Karina testet gerne Haushaltshelfer, welche die Arbeit im Haushalt unterstützen.
" Die Reinigung mit heissem Wasserdampf ist äußerst effektiv und löst auch gröbere Verschmutzungen ohne Chemie. Bei der Wahl des Dampfreinigungsgerätes sollte man u.a. auf eine kurze Aufheizzeit, den Dampfdruck sowie einen großzügigen Aktionsradius achten."
Gut zu wissen
Die Vergleichstabelle wird auf Smartphones als eine nach Gesamtnote sortierte Rangliste dargestellt. Wenn Sie ein Gerät mit weiteren aus der Rangliste vergleichen möchten, nutzen Sie bitte die Schaltfläche Gerätevergleich:
Gerätevergleich
Diese Schaltfläche befindet sich als aufklappbarer Bereich am Ende jedes Ranglisten-Eintrags.
Rang 1 von 6
Kärcher SC 5 EasyFix
Vergleichssieger
Gesamtnote SEHR GUT (1.25)
4.4 Sterne (8379 Bewertungen)
  • Leistung: 2.200 Watt
  • Hoher Dampfdruck (max. 4,2 Bar)
  • Kurze Aufheizzeit
  • Stufenlose Dampfmengenregulierung
  • Einfaches Parksystem
  • Großer Wassertank
177 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Amazon Angebot
€ 416.01
*Günstigstes Angebot
€ 364.01
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 2 von 6
Vaporetto Smart 120
Gesamtnote SEHR GUT (1.48)
4.1 Sterne (7858 Bewertungen)
  • Stufenlose Dampfmengenregulierung
  • Hoher Dampfdruck (max. 4 Bar)
  • Großer Wassertank (Volumen: 2 Liter)
  • 11 Zubehörteile
  • 3 Reinigungstücher
  • Extra Fensterwischer
28 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Amazon Angebot
€ 249.00
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 3 von 6
Vaporetto Pro 95
Gesamtnote GUT (1.52)
3.8 Sterne (435 Bewertungen)
  • Stufenlose Dampfmengenregulierung
  • Hoher Dampfdruck (max. 5 Bar)
  • Großer Wassertank
  • Teppichbürste
  • 4 Rundbürsten
  • Extra Fensterwischer
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 4 von 6
Ariete Vapor Deluxe
Preistipp
Gesamtnote GUT (1.57)
3.9 Sterne (4343 Bewertungen)
  • Stufenlose Dampfmengenregulierung
  • Hoher Dampfdruck
  • Großer Wassertank
  • Teppichbürste
  • 2 Rundbürsten
  • Extra Fensterwischer
84 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 5 von 6
Kärcher SC 4 EasyFix
Topseller
Gesamtnote GUT (1.70)
4.4 Sterne (8379 Bewertungen)
  • Mehrstufige Dampfmengenregulierung
  • Leistung: 2.000 Watt
  • Max. Dampfdruck: 3,5 Bar
  • Einfaches Parksystem
  • Großer Aktionsradius
  • 2-Kammersystem
71 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Amazon Angebot
€ 259.95
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 6 von 6
H.Koenig NV6200
Gesamtnote GUT (2.01)
4.2 Sterne (2221 Bewertungen)
  • Lange Betriebsdauer mit einer Wasserfüllung
  • Hohe elektr. Leistung
  • Hoher Dampfdruck (4 Bar)
  • Großer Wassertank
12 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Günstigstes Angebot
-39% € 139.00
€ 83.99
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Wie funktioniert ein Dampfreiniger? Mit Dampf, ist man versucht zu sagen. Und trifft damit den Kern der Sache: ein Dampfreiniger besteht im wesentlichen aus einem Kessel, in dem Wasser zum Sieden gebracht wird und dadurch Dampf entsteht. Die Arbeit mit einem Dampfreiniger lässt sich in folgende Phasen unterteilen:

  • Wasser einfüllen:
    Zunächst füllt man den Wassertank des Dampfreinigers. Die Menge an Wasser, die man hinzufügen kann, hängt vom spezifischen Modell ab.

  • Aufheizphase:
    Nachdem der Tank befüllt ist, wird das Gerät eingeschaltet und beginnt, das Wasser zu erhitzen. Das Heizelement des Dampfreinigers bringt das Wasser auf hohe Temperaturen, oft zwischen 120 und 160 Grad Celsius, um Dampf zu erzeugen. Dieser Aufheizprozess kann einige Minuten in Anspruch nehmen.

    Preistipp
    *Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.
  • Dampferzeugung:
    Das erhitzte Wasser wird dann in Dampf umgewandelt. Der Dampf wird unter Druck gesetzt, so dass er mit genügend Kraft austritt, um Schmutz und Bakterien von den Oberflächen zu entfernen.

  • Reinigung:
    Der Dampf wird durch einen Schlauch und eine Düse oder Bürste geleitet, um die zu reinigende Oberfläche zu erreichen. Der Dampf löst Schmutz und Bakterien, die dann mit einem Tuch oder der Bürste des Dampfreinigers abgewischt werden können.

  • Trocknen:
    Da der Dampf sehr heiß ist, verdunstet er schnell und hinterlässt eine fast trockene Oberfläche.

Für eine optimale Funktion des Dampfreinigers sind zwei Hauptfaktoren entscheidend:

  1. Zum einen muß er ein leistungsfähiges Heizelement haben, das das Wasser im Kessel in möglichst kurzer Zeit zum Sieden bringt. Hierbei freut sich der Verbraucher natürlich, wenn der Stromverbrauch des Heizelementes niedrig ist, eine Anforderung, die ja inzwischen bei allen elektrisch betriebenen Haushaltsgeräten vorliegt.

    Dampfkessel
    Das Innenleben eines Dampfreinigers: im Dampfkessel wird das Wasser in nur kurzer Zeit zum Sieden gebracht. Sobald ein ausreichender Druck zur Verfügung steht, strömt der Dampf auf Anforderung über die entsprechende Düse nach aussen.
  2. Der Dampf darf allerdings nicht direkt nach aussen geführt werden, sondern sollte möglichst mit hohem Druck aus der jeweiligen Düse strömen: das macht die Reinigung besonders stark verschmutzter Stellen leichter. Deshalb bauen die Dampfreiniger im Kessel zunächst einen gewissen Druck auf (zwischen 3 und 5 bar etwa), der dann über ein Ventil im Führungsrohr abgelassen wird.

Je nachdem welche Düse man benutzt, kann man nun den Dampf großflächig mit der Bodendüse oder gezielt über eine Punktstrahldüse auf den zu reinigenden Bereich richten. Viele Geräte besitzen zur Regelung der Dampfstärke (was dasselbe ist wie der Dampfdruck) einen Schalter, häufig ist er am Handgriff angebracht, manchmal auch an der Oberseite des Kessels.

Bodendampfdüse von oben
Die Bodendampfdüse verteilt den Dampf großflächig über die Reinigungsfläche. Bei stark verschmutzten Stellen bietet sich die Punktstrahldüse an, welche einen gezielteren Dampfausstoß ermöglicht.

Die meisten Modelle besitzen zwei Stufen zur Regelung des Dampfdrucks. Modelle mit stufenlosen Drehreglern zählen eher zur Minderheit.

Der Großteil der Dampfreiniger sind mit einer Kindersicherung ausgestattet, um unbeabsichtigte oder unsachgemäße Verwendung durch Kinder zu verhindern. Die Funktionsweise dieser Kindersicherung kann variieren, aber häufig umfasst sie Folgendes:

  • Sicherheitsverschluss am Dampfauslass: Oft ist ein spezieller Mechanismus am Dampfpistolengriff oder am Dampfauslass integriert, der verhindert, dass Dampf unbeabsichtigt freigesetzt wird. Dieser Mechanismus muss bewusst entriegelt werden, bevor der Dampf aktiviert werden kann.

  • Verriegelungssystem: Einige Modelle verfügen über ein physisches Verriegelungssystem, das manuell betätigt werden muss, um den Dampf zu aktivieren. Dies kann beispielsweise ein Dreh- oder Schiebeknopf sein, der für Kinder schwer zu bedienen ist.

  • Automatische Abschaltung: Einige Dampfreiniger haben eine Funktion, die das Gerät automatisch abschaltet, wenn es für eine bestimmte Zeit nicht benutzt wird. Dies verhindert, dass Kinder das Gerät benutzen, wenn es unbeaufsichtigt ist.