Ausgedampft: Dampfbügelstation entkalken und reinigen

In regelmäßigen Abständen ist es notwendig, die Dampfbügelstation zu Entkalken. Abhängig vom Kalkgehalt im Wasser kann das besonders häufig oder nur wenige Male im Jahr notwendig werden. Wie die Entfernung von Kalk am Bügeleisen funktioniert und warum Hausmittel dabei helfen können, verraten diese Tipps.

Dampfbügelstation
Abbildung 1: Wo Wasser im Spiel ist, da hat man es auch mit Kalk zu tun. Damit die Dampfbügelstation einwandfreifunkioniert, sollte sie regelmäßig entkalkt werden.

Das Bügeleisen benötigt Wasser, um Dampf zu erzeugen. Bilden sich im Gerät Kalkablagerungen, sollten diese regelmäßig entfernt werden. Falls nicht, kann dies die Kleidung schädigen. Beim Bügeln kann der Kalk durch die Erhitzung austreten und beispielsweise braune Rückstände auf den Kleidungsstücken hinterlassen.

Diese Flecken sehen nicht nur unschön aus, sondern sind auch äußerst hartnäckig. Oftmals lassen sie sich vor allem bei empfindlichen Textilien gar nicht mehr beseitigen. Damit das nicht passiert, sondern das gewünschte faltenfreie und saubere Bügelergebnis erreicht wird, müssen Kalkrückstände entfernt werden.

Die Dampfbügelstation entkalken – was muss dabei alles durchgeführt werden? Zur Entkalkung gehören:

  • der Behälter der Station
  • die Bügelsohle

Um die Rückstände zu entfernen, muss die Station zunächst vom Strom getrennt werden. Dann wird der Behälter entkalkt. Die Schritte dazu:

  1. Wasser ausgießen
  2. Essig und Wasser einführen
  3. einwirken lassen
  4. Wasser ausgießen
  5. Tank mit klarem Wasser ausspülen
Vergleichssieger
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.
*Günstigstes Angebot
-23% € 369.99
€ 282.99

Zunächst muss das im Behälter befindliche Wasser vollständig ausgegossen werden. Die weiteren Schritte für die Reinigung hängen vom Gerät bzw. der Tankart ab:

  • Alpax
  • Inox

Ist der Behälter vom Gerät aus Alpax, ist er mit einer Aluminium-Silizium-Legierung versehen. Zum Entkalken müssen spezielle Pflegeprodukte genutzt werden, um die Legierung nicht zu beschädigen. Besteht der Behälter vom Gerät aus Inox, handelt es sich um ein rostfreies Edelstahlmaterial. Zum Entkalken kann Essig oder Zitronensäure eingesetzt werden.

Reinigungsmittel
Abbildung 2: Einfache Mittel reichen für die Entkalkung und Pflege einer Dampfbügelstation aus.

Der Inox-Wasserbehälter kann mit wenigen Handgriffen vom Kalk befreit werden:

  • Wasser und Essig/Essigessenz mischen (ca. 30 cl Wasser und ca. 70 cl Essig)
  • Mischung in den Wassertank gießen und diesen verschließen
  • Station einschalten und einige Minuten laufen lassen
  • warten, bis sich der Dampf im Gerät ausgebreitet hat
  • Gerät ausschalten
  • Mischung noch ein paar Stunden wirken lassen
  • Behälter ausgießen und mehrfach mit klarem Wasser ausspülen (am besten destilliertes Wasser dafür nutzen)

Die Bügelsohle muss auch von Kalkrückständen befreit werden. Hierzu werden benötigt:

  1. Essig
  2. eine größere Schüssel
  3. Wasser
  4. ein Tuch

Der Kalk vom Leitungswasser setzt sich gerade in der Bügelsohle gerne hartnäckig fest. Er bleibt vor allem in den Löchern der Sohle fest verankert und kann nicht ohne weiteres entfernt werden. Deshalb ist bei der Reinigung der Sohle etwas mehr Aufwand und vor allem Geduld gefragt.

Die Reinigung der Bügelsohle funktioniert mit optimaler Vorbereitung ganz leicht:

  • größere Schüssel bereitstellen, in der die Bügelsohle Platz findet
  • Mischung aus Wasser und Essig (2/3 und 1/3) vorbereiten
  • die Essig-Wassermischung in das Gefäß geben
  • Bügeleisen vom Strom trennen und im kalten Zustand in die Mischung stellen
  • circa 2 Stunden warten (ist der Kalk hartnäckig, kann es auch länger einwirken)
  • Bügeleisen aus der Mischung nehmen
  • Sohle mit einem feuchten Tuch reinigen

Ist der Essiggeruch an der Bügelsohle noch zu intensiv, kann noch einmal eine Reinigung mit klarem Wasser erfolgen. Hierfür eignen sich abermals destilliertes Wasser, um nicht sofort neue Kalkrückstände entstehen zu lassen.

Preistipp
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.

Die Dampfbügelstation entkalken – viele vergessen dabei den gesamten Dampfkreislauf. Nachdem die Bügelstation und das Bügeleisen vom Kalk befreit sind, ist der Dampfkreislauf an der Reihe. Dafür wird das Gerät angeschaltet und mehrfach die Dampftaste betätigt.

Nun werden auch die letzten Kalkrückstände aus der Bügelsohle herausgedrückt. Kurz abwarten und die Prozedur noch einmal nach einigen Minuten wiederholen. Damit ist sichergestellt, dass wirklich alle Kalkrückstände aus dem Behälter und dem Bügeleisen entfernt sind. Viele der hier aufgeführten Tipps lassen sich übrigens auch für die Entkalkung von Dampfreinigungsgeräten nutzen, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben.

Was passiert, wenn sich hartnäckige Rückstände auf der Bügelsohle befinden? Der erste Griff folgt oftmals zu einem Kratzwerkzeug - das ist falsch. Bloß die empfindliche Oberfläche nicht mit einem Messer, einer Schere oder anderen spitzen Gegenständen bearbeiten.

Durch die Kratzer wird die Oberfläche beschädigt und verliert im schlimmsten Fall ihre Leitfähigkeit. Außerdem können die Kratzer in den Texturen von Kleidungsstücken und Co. Fäden ziehen oder andere Schäden anrichten. Durch die Kratzer kann auch Kalk eindringen und zur Rostbildung führen.

Im Laufe der Zeit können sich auf der Bügelsohle Brandflecken und andere Rückstände bilden. Diese sollten regelmäßig entfernt werden, da sie sich sonst in die Materialstruktur der zu bügelnden Kleidungsstücke einbrennen könnten. Um das zu vermeiden, gibt es einige Geheimtipps:

  • Alufolie
  • Backofenspray

Ist die Sohle nicht aus Aluminium, kann das Spray wertvolle Dienste leisten. Aber Vorsicht, denn einige Hersteller warnen ausdrücklich vor dessen Anwendung. Unbedingt vorher die Bedienungsanleitung bzw. Pflegehinweise der Hersteller nachlesen und erst dann mit den Reinigungsarbeiten beginnen.

Kann das Backofenspray genutzt werden, wird es in einem Abstand von ca. 30 cm zur Sohle gehalten. Kurze präzise Stöße sorgen dafür, dass sich das Spray auf der Oberfläche verteilt. Vor der Anwendung wird das Bügeleisen erhitzt (mittlere Stufe). Danach wird das Bügeleisen ausgeschaltet, sodass die Sohle eine angenehme Wärme hat. So kann sich die Wirkweise des Sprays optimal entfalten.

Nach der Einwirkzeit von ca. 10 bis 20 Minuten werden die Rückstände an der Sohle mit einem sauberen Tuch entfernt. Befinden sich noch Flecken auf der Sohle, den Vorgang noch einmal wiederholen.

Bügelsohle reinigen
Abbildung 3: Beim Reinigen der Dampfbügelstation sollte man besonders sorgsam vorgehen, um Kratzer und Beschädigungen an der Bügelsohle zu vermeiden.

Wer die Dampfbügelstation entkalken möchte, sollte dabei auch die intensive Reinigung der Bügelsohle nicht vergessen. Es gilt nicht nur, Kalkrückstände zu entfernen, sondern auch Brandflecken. Besteht die Sohle aus Aluminium, ist das Backofenspray nicht geeignet - dafür gibt es Alupapier.

Die Reinigung ist ganz einfach möglich:

  1. Alupapier vorbereiten (ca. 50 cm lang)
  2. Folie auf das Bügelbrett legen
  3. Bügeleisen einschalten und warten, bis es heiß ist
  4. über die Folie bügeln

Durch die Wärme bleiben nicht nur Brandflecken, sondern auch andere Verschmutzungen an der Folie kleben. Praktisch, aber äußerst zeitaufwendig, sodass diese Lösung nichts für zwischendurch ist. Dennoch eine preisgünstige Variante, um Rückstände auch ohne teuren Reiniger zu entfernen.

Häufig ist das Leitungswasser besonders kalkhaltig. Die Reinigung von Bügeleisen, Dampfstation oder auch Fenstersauger müsste relativ häufig erfolgen. Geht es auch leichter? Eine Möglichkeit: destilliertes Wasser nutzen. Allerdings ist es nicht für alle Bügelstationen geeignet. Bevor das destillierte Wasser eingefüllt wird, unbedingt auf die Bedienungsanleitung achten.

Eine weitere Möglichkeit: Leitungswasser vor dem Einfüllen abkochen. Wasserfilter können ebenfalls dabei helfen, um etwas Kalk aus dem Leitungswasser zu filtern. Der Vorteil: Es werden auch andere Rückstände herausgefiltert, die sonst für Verstopfungen in der Bügelsohle sorgen könnten.

Tipp: Einige Hersteller bieten sogar eigenes Wasser zum Bügeln an. Die Flüssigkeit ist nicht nur vom Kalk befreit, sondern oft auch mit einem Duft versehen. Eine angenehme Sache, wenn es unbedingt eine ganz besondere Nuance beim Bügeln sein soll. Allerdings ist die Verwendung von Bügelwasser i.d.R. vergleichsweise kostspielig und somit nicht für den kleinen Geldbeutel geeignet.


Bildnachweise:

  • Abbildung 1: adobe.com © new-africa
  • Abbildung 2: adobe.com © ekramar
  • Abbildung 3: adobe.com © alliance