Wäschetrockner: Markengeräte Test/Vergleich 2024

Wäschetrockner Test
Mit einem modernen Wäschetrockner sparen Sie Strom und senken so Ihre Energiekosten. Unser Vergleich bewertet einige der beliebtesten Wäschetrockner mit Wärmepumpe und liefert Ihnen die Testsieger der Fachmagazine.

Autor Information

Gründer der Marke HERBER Vergleichsportale - beschäftigt sich mit Energieffizienz und Technik von Wäschetrocknern und weiteren Haushaltsgeräten.
"Bis mind. 2024 gelten für Wärmepumpentrockner noch die "alten" Energieeffizienzklassen, die auf einer Skala von A+++ bis D eingestuft sind. Daher sollten Verbraucher beim Kauf darauf achten, dass das Gerät die Klasse A++ oder höher besitzt, um einen effizienten, sparsamen Betrieb zu gewährleisten."
Gut zu wissen
Die Vergleichstabelle wird auf Smartphones als eine nach Gesamtnote sortierte Rangliste dargestellt. Wenn Sie ein Gerät mit weiteren aus der Rangliste vergleichen möchten, nutzen Sie bitte die Schaltfläche Gerätevergleich:
Gerätevergleich
Diese Schaltfläche befindet sich als aufklappbarer Bereich am Ende jedes Ranglisten-Eintrags.
Rang 1 von 5
Bauknecht TK AO 83N
Vergleichssieger
Gesamtnote SEHR GUT (1.31)
4.5 Sterne (119 Bewertungen)
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Ladungsmenge 8 Kg
  • 15 Programme
  • Startzeitvorwahl und Restlaufanzeige
  • Knitterschutz
  • Kindersicherung
26 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Gesamtnote SEHR GUT (1.34)
4.5 Sterne (2098 Bewertungen)
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Kondensationseffizienzklasse A
  • 15 Trockenprogramme
  • Startzeitvorwahl
  • Knitterschutz
  • Restlaufanzeige
10 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 3 von 5
Beko DS7511PA
Preistipp
Gesamtnote SEHR GUT (1.42)
4.6 Sterne (823 Bewertungen)
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Kondensationseffizienzklasse A
  • 15 Trockenprogramme
  • Startzeitvorwahl
  • Restlaufanzeige
  • Reversierende Trommel
104 Besucher wählten in den letzten 12 Monaten dieses Modell
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Gesamtnote GUT (1.57)
4.6 Sterne (1397 Bewertungen)
  • Energieeffizienzklasse A+++
  • Leiser Betrieb
  • Kondensatorselbstreinigung
  • Kondensationseffizienzklasse B
  • Knitterschutz
  • Startzeitvorwahl und Restlaufanzeige
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Rang 5 von 5
AEG TR7T60580
Gesamtnote GUT (1.78)
4.7 Sterne (2223 Bewertungen)
  • Energieeffizienzklasse A++
  • Ladungsmenge 8 Kg
  • 15 Trocknungsprogramme
  • Knitterschutz
  • Startzeitvorwahl und Restlaufanzeige
  • Kindersicherung
*Amazon Angebot
€ 474.00
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.





Während wir uns in unserem Vergleich auf Kondensationstrockner mit Wärmepumpe (kurz: Wärmepumpentrockner) konzentrieren, zeigen wir Ihnen auch einen kurzen Überblick zu den verschiedenen Trocknertypen, um Ihnen ein vollständiges Bild der verfügbaren Optionen zu geben.

Waschtrockner sind eine Kombination von Waschmaschine und Wäschetrockner, d.h. sie können sowohl als Waschmaschine verwendet werden als auch (etwa direkt nach einem Waschgang) als Trockner. Waschtrockner sind hilfreich, wenn der Platz zum Aufstellen von Elektrogroßgeräten begrenzt ist, denn Sie benötigen weniger Raum als zwei separate Geräte.

Es gibt jedoch einige Nachteile von Waschtrocknern, die berücksichtigt werden sollten:

  • Kapazität: Waschtrockner haben in der Regel eine größere Kapazität für das Waschen als für das Trocknen. Das bedeutet, dass Sie nach dem Waschen möglicherweise nicht alle Kleidungsstücke im Gerät trocknen können.

  • Energieeffizienz: Waschtrockner sind oft weniger energieeffizient als separate Waschmaschinen und Wäschetrockner.

  • Laufzeit: Das Trocknen in einem Waschtrockner dauert in der Regel länger als in einem separaten Wäschetrockner.

  • Lebensdauer: Da das Gerät zwei Funktionen erfüllt, kann es schneller verschleißen als separate Geräte.

Waschtrockner
Dieser Waschtrockner von AEG kombiniert die Eigenschaften von Waschmaschine und Wäschetrockner in einem Gerät. Während beim Waschvorgang eine Beladung von bis zu 8 Kg unterstützt wird, darf die Beladung beim anschl. Trocknungsvorgang nur 5 Kg betragen.

Ein Wäschetrockner ist ein elektrisches Haushaltsgerät, das speziell dafür entwickelt wurde, Wäsche nach dem Waschen zu trocknen. Im Gegensatz zu einem Waschtrockner, der sowohl waschen als auch trocknen kann, beschränkt sich die Funktion eines Wäschetrockners ausschließlich auf das Trocknen verschiedener Arten von Textilien.

Zu den unterschiedlichen Typen von Wäschetrockner zählen:

  • Ablufttrockner:
    Bei diesen Geräten wird die feuchte Luft einfach über einen Schlauch nach außen abgeleitet. Ablufttrockner sind heutzutage im privaten Bereich nur noch selten vertreten.

    Abluftrockner
    Trockner mit Abluftschlauch sind heutzutage nur noch selten vertreten, da sie immer einen Zugang nach außen benötigen, was die Aufstellungsmöglichkeiten stark einschränkt.
  • Kondensationstrockner (Kondenstrockner):
    In diese Gerätekategorie fallen alle Wäschetrockner, die das Wasser aus der Wäsche über einen sog. Kondensator sammeln. Man unterscheidet hier zwischen:

    1. Kondensationstrockner ohne Wärmepumpe:
      Ein Kondensationstrockner ohne Wärmepumpe erzeugt die notwendige Wärme mit elektrischen Heizelementen. Diese direkte Art der Wärmeerzeugung führt zu einem höheren Energieverbrauch, da die erzeugte Wärme nach einmaliger Nutzung durch das Ablassen der feuchten Luft verloren geht.

    2. Kondensationstrockner mit Wärmepumpe (kurz: Wärmepumpentrockner):
      Das sind Kondensationstrockner mit integrierter Wärmepumpe, die die beim Kondensieren der feuchtwarmen Luft entstandene Wärme dem Trocknungsprozeß erneut zuführen. Sie sind deutlich energieffizienzter und sparsamer als herkömmliche Kondensationstrockner ohne Wärmepumpe, wie unsere Beispielrechnung zeigt.

In diesem Abschnitt erläutern wir, wie ein Wärmepumpentrockner funktioniert und welche Vorteile er gegenüber anderen Trocknertypen bietet, um Ihnen die Entscheidung für das passende Gerät zu erleichtern.

Wärmepumpentrockner
Moderner Wärmepumpentrockner von Siemens mit der Energieeffizienzklasse A+++. Das stromsparende Gerät ermöglicht eine Beladung von bis zu 8 Kilogramm.

Ein Wärmepumpentrockner arbeitet ähnlich wie ein Kühlschrank, nur in umgekehrter Richtung. Stellen Sie sich vor, ein Kühlschrank zieht die Wärme aus seinem Inneren und gibt sie nach außen ab, um Essen und Getränke kalt zu halten. Ein Wärmepumpentrockner macht das Gegenteil – er nutzt Wärme aus der Umgebung, um Ihre Kleidung zu trocknen.

Die Funktionsweise eines Wärmepumpentrockners lässt sich vereinfacht in folgende Schritte unterteilen:

  1. Luft Ansaugen: Zuerst saugt der Trockner kalte Raumluft an.

  2. Luft Erwärmen: Diese Luft wird dann durch die Wärmepumpe geleitet. Die Wärmepumpe funktioniert mit einem speziellen Kühlmittel, das die Fähigkeit hat, bei verschiedenen Temperaturen zu verdampfen und zu kondensieren. Dieser Prozess erzeugt Wärme.

  3. Wäsche Trocknen: Die so erwärmte Luft strömt durch die Trommel, in der sich die nasse Wäsche befindet. Die Wärme aus der Luft wird von der Wäsche aufgenommen, wodurch das Wasser in der Wäsche verdunstet.

  4. Luft Abkühlen: Die nun feuchte Luft wird zurück in die Wärmepumpe geleitet, wo sie abgekühlt wird. Dabei kondensiert das in der Luft enthaltene Wasser und wird in einem Behälter gesammelt.

  5. Wasser Entfernen: Das gesammelte Wasser wird entweder in einem Behälter aufgefangen, den man regelmäßig leeren muss, oder es wird direkt in den Abfluss geleitet, falls der Trockner so angeschlossen ist.

  6. Wiederholen: Dieser Prozess wiederholt sich, bis die Wäsche trocken ist. Durch die ständige Wiederverwendung der Wärme ist dieser Vorgang sehr energieeffizient.

  • Energieeffizienz: Wärmepumpentrockner sind besonders energieeffizient, da sie die Wärme wiederverwenden, anstatt ständig neue Wärme zu erzeugen. Das spart Strom und schont Ihren Geldbeutel.

  • Schonend zur Wäsche: Da die Temperaturen im Vergleich zu herkömmlichen Trocknern ohne Wärmepumpe niedriger sind, wird Ihre Wäsche schonender getrocknet. Das bedeutet weniger Verschleiß und eine längere Lebensdauer für Ihre Kleidung.

  • Umweltfreundlich: Durch den effizienten Umgang mit Energie tragen Sie zum Umweltschutz bei, indem Sie den CO2-Ausstoß verringern.

  • Flexibel: Wärmepumpentrockner ermöglichen flexible Aufstellungsmöglichkeiten und können im selben Raum wie die Waschmaschine platziert werden, am besten direkt nebeneinander, so dass man die geschleuderte Wäsche direkt in den Trockner laden kann. Falls passend, lässt sich der Trockner zur Platzersparnis auch auf die Waschmaschine stapeln.

    Und damit das Einfüllen bzw. die Entnahme der Wäsche optimal den Gegebenheiten des Aufstellungsortes angepaßt ist, kann man bei vielen Modellen auch noch den Türanschlag wählen - rechts oder links.

    Bosch Wärmepumpentrockner
    Die Abbildung zeigt einen Frontlader-Wärmepumpentrockner von Bauknecht.Die Lage des Türanschlags - links oder rechts - kann i.d.R. frei gewählt werden.
  • Weniger Feuchtigkeitsprobleme:
    Wärmepumpentrockner entziehen der Wäsche mehr Feuchtigkeit als herkömmliche Kondensationstrockner und leiten diese effektiver ab. Dies trägt dazu bei, Feuchtigkeitsprobleme in Haus und Wohnung zu vermeiden.

Wärmepumpentrockner sind zwar initial teurer als herkömmliche Geräte, bieten aber langfristige Vorteile wie Energiekosteneinsparungen und eine schonende Trocknung, die die Lebensdauer der Kleidung verlängert. Diese Investition amortisiert sich über die Zeit, wie auch in unserer Beispiel-Kostenrechnung dargestellt.

Beim Kauf eines neuen Trockners gibt es einige Schlüsselfaktoren, die Ihre Entscheidung maßgeblich beeinflussen können. Zu den wichtigsten Kaufkriterien gehören die Energiekosten, die Auswahl an Trocknungsprogrammen, die Anzeigen/Zusatzfunktionen und die Beladungsmenge.

Jedes dieser Kriterien spielt eine entscheidende Rolle, um sicherzustellen, dass Sie ein Gerät wählen, das Ihren Bedürfnissen entspricht, effizient arbeitet und Ihre Wäsche optimal pflegt. Lassen Sie uns in den nachfolgenden Abschnitten einen Blick auf jedes dieser Kriterien werfen, um besser zu verstehen, worauf Sie beim Kauf eines Wärmepumpentrockners achten sollten.

Vergleichssieger
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.

Die Wahl eines Trockners mit der richtigen Beladungskapazität ist wichtig, um Energieeffizienz und optimale Trocknungsergebnisse zu erzielen. Eine zu kleine Kapazität führt zu häufigeren Trocknungsdurchgängen, was den Energieverbrauch unnötig erhöht. Eine zu große Kapazität kann dazu führen, dass der Trockner oft nicht voll ausgelastet wird, was ebenfalls ineffizient wäre.

Die richtige Kapazität passt zum Wäscheaufkommen des Haushalts, maximiert die Energieeffizienz und sorgt für die Langlebigkeit des Geräts. Die nachfolgende Tabelle dient als Orientierungshilfe, um anhand der in einem Haushalt lebenden Personen das passende Ladevolumen für einen Wäschetrockner auszuwählen:

Ladekapazität Anzahl Personen Zielgruppe Bemerkungen
5 bis 7 Kg 1-2 Personen-Haushalte Singles/Alleinstehende, Paare ohne Kinder Eine Trommel-Kapazität von etwa 5 bis 7 Kg Wäsche ist i.d.R. für Alleinstehende und Paare ohne Kinder ausreichend.
7 bis 8 Kg 3-4 Personen-Haushalte Kleine Familien, Wohngemeinschaften Kleine Familien mit 3 bis 4 Personen oder auch Wohngemeinschaften mit ähnlicher Personenzahl sind mit einem Wäschetrockner mit einer Kapazität von 7-8 Kg gut bedient.
XXL (9 Kg und mehr) 5 und mehr Personen-Haushalte Größere Familien Die meisten größeren Familien mit 5 und mehr Familienmitgliedern werden eine Ladekapazität von mind. 9 Kg bevorzugen.

Analog zu den Waschmaschinen und Geschirrspülern findet man auch auf den Wäschetrocknern das bekannte EU-Energie-Label. Die Hersteller sind gemäß einer Verordnung der EU-Kommission seit vielen Jahren dazu verpflichtet, diese zusätzliche Information zur Kaufentscheidung auf den Geräten anzubringen.

Obwohl Geschirrspüler, Waschmaschinen und Kühlschränke bereits seit dem Jahr 2021 hinsichtlich der Energieeffizienz eine neue Skala von A bis G verwenden, die strengere Energievorgaben hat als die bisherige Skala, gelten für Wäschetrockner nach wie vor die Energieeffizienzklassen von A+++ bis D. Irgendwann im Laufe des Jahres 2024 ist laut EU auch bei den Wäschetrocknern mit einer Reform der Klassifizierung zu rechnen.

Energieeffizienzklasse A+++
Die Energieeffizienzklassen-Skala reicht bei Wäschetrocknern von A+++ bis D. Wir empfehlen den Kauf von Geräten, die mindestens die Klasse A++, besser noch A+++ besitzen.

Für alle Elektrogroßgeräte müssen die Hersteller zudem ein EU-Datenblatt bereitstellen, welches die grafischen Information des EU-Energierlabels ausführlicher mit Worten und Zahlen beschreibt. Hier einige Erläuterungen zu den EU-Kennzahlen für Wäschetrockner:

  • Energieeffizienzklasse (A+++ bis D): Zeigt, wie effizient der Trockner im Vergleich zu anderen Modellen arbeitet. A+++ ist dabei die effizienteste Klasse, siehe dazu auch unser Kostenbeispiel.

  • Stromverbrauch pro Jahr: Gibt den geschätzten jährlichen Stromverbrauch des Trockners in Kilowattstunden (kWh) an, basierend auf einem standardisierten Nutzungszyklus. Bei einem Gerät der Energieeffizienzklasse A+++ müssen Sie, bei einem Stromkostenpreis von 30 Cent pro kWh sowie 160 Trocknungsvorgängen (Standard-Baumwollprogramm), mit etwa 45 bis 60 Euro an jährlichen Stromkosten rechnen.

  • Programmdauer Standardprogramm: Die durchschnittliche Laufzeit des Standard-Baumwollprogramms bei vollständiger Beladung und auch Teilbefüllung. Aus Energiekosten- und Umweltsicht sollten Sie den Trockner möglichst voll beladen. Je nach Hersteller dauert ein Trocknungslauf bei Vollladung zwischen 2,5 bis zu max. 4 Stunden, bei Teilbefüllung reduziert sich die Zeit auf 1,5 bis 2 Stunden.

    Bedienfeld
    Wärmepumpentrockner bieten eine reiche Auswahl an Trocknungsprogrammen. Darunter findet sich auch immer ein energieeffizientes Programm zum Trocknen von Baumwollwäsche.
  • Beladungsmenge: Maximales Fassungsvermögen des Trockners für das Standard-Baumwollprogramm, angegeben in Kilogramm - siehe auch unsere Empfehlungen im Abschnitt Kaufkriterium "Ladekapazität".

  • Geräuschpegel: Lautstärke des Trockners im Betrieb, gemessen in Dezibel (dB). Die Geräte in unserer Vergleichstabelle weisen mit etwa 60-65 Dezibel einen erfreulich geringen Geräuschpegel auf. Dieser Wert ist in etwa vergleichbar mit einem normalen Gespräch. Es ist deutlich hörbar, aber nicht so laut, dass es als störend empfunden wird.

  • Kondensationseffizienzklasse: Gibt an, wie effektiv das Gerät die Feuchtigkeit aus der Wäsche kondensiert und sammelt. Sie wird auf einer Skala von A (sehr effizient) bis G (weniger effizient) bewertet.

Hinweis

Feuchtwarme Luft ist u.a. die ideale Brutstätte für Schimmel und den möchte man weder im Keller noch sonstwo im Haus haben. Ein Wärmepumpentrockner belastet seine Umwelt weder mit feuchter noch mit warmer Abluft, weil beides in der Wärmepumpe in einem geschlossenen Kreislauf wiederverwertet wird.

Die Verbrauchswerte auf dem EU-Energielabel beziehen sich auf das sog. "Standard-Baumwollprogramm". In den Datenblättern finden Sie dazu als Definition:

"Dieses Programm ist zum Trocknen normaler, nasser Baumwolltextilien geeignet und in Bezug auf den Energieverbrauch für Baumwolle am effizientesten."

Der gewichtete jährliche Energieverbrauch eines Wärmepumpentrockners (in kWh) wird z.B. auf der Grundlage von 160 Trocknungszyklen dieses Standard-Baumwollprogramms bei vollständiger Befüllung und Teilbefüllung sowie des Verbrauchs der Betriebsarten mit geringer Leistungsaufnahme gemessen.

Hinweis

Hilfreiche Tipps zum Energiesparen im Haushalt haben wir in unseren unserem Ratgeber-Artikel "19 Stromspartipps für jeden Haushalt" zusammengefasst.

Die effizientere Nutzung der Wärmeenergie bei Wärmepumpentrocknern und die daraus resultierenden Einsparungen bei den Energiekosten rechtfertigen trotz höherer Anschaffungskosten die Investition in diese Technologie. Die Amortisationszeit hängt dabei vom Unterschied in den Anschaffungs- und Betriebskosten sowie vom individuellen Nutzungsumfang ab.

Nachfolgend vergleichen wir die jährlichen Energiekosten von 3 Kondensationstrocknern:

  1. ein Kondensationstrockner mit Wärmepumpe und der Energieeffizienzklasse A+++,
  2. ein Kondensationstrockner mit Wärmepumpe und der Energieeffizienzklasse A++,
  3. ein Kondensationstrockner ohne Wärmepumpe mit der Energieeffizienzklasse B.
Modell/
Energieeffizienzklasse
Neupreis / Ersparnis Stromverbrauch
pro Jahr
Stromkosten
pro Jahr
Mehrkosten
pro Jahr
Amortisations-Zeitraum A+++
Bosch WTW875W0 (mit Wärmepumpe)
A+++
ca. 730 € 176 kWh 52,80 € -- --
Hisense DHGE901 (mit Wärmepumpe)
A++
ca. 620 €
110 € (zu A+++)
259 kWh 77,70 € 24,90 € (zu A+++) 5 Jahre
AEG T6DB40370 (ohne Wärmepumpe)
B
ca. 570 €
160 € (zu A+++)
504 kWh 151,20 € 98,40 € (zu A+++) 2 Jahre

Hinweis: Der Kostentabelle liegen 160 Trocknungszyklen (Referenz-Programm) im Jahr und ein Strompreis von 30 Cent pro Kilowattstunde zugrunde.

Die Beispielrechnung zeigt, dass sich der höhere Anschaffungspreis des A+++ Wärmepumpentrockner im Vergleich zu einem Gerät der Klasse A++ nach rund 5 Jahren amortisiert. Gegenüber einem Kondensationstrockner ohne Wärmepumpe mit der Energieeffizienzklasse B beträgt die Amortisationszeit des A+++ Gerätes sogar nur max. 2 Jahre.

Wenn man davon ausgeht, dass der Strompreis in den kommenden Jahren eher steigen wie fallen wird, dann verkürzt sich der Amortisationszeitraum noch deutlicher. Deshalb lautet unsere Kaufempfehlung ganz klar:

  • Wählen Sie einen Kondensationstrocker mit Wärmepumpe (Wärmepumpentrockner), der mindestens die Energieeffizienzklasse A++, am besten A+++ besitzt.

Hier sind einige Energiespartipps, die Ihnen helfen, die Kosten beim Betrieb eines Wärmepumpentrockners weiter zu minimieren:

  • Höhere Schleuderleistung nutzen: Wählen Sie in Ihrer Waschmaschine eine höhere Schleuderleistung, um die Restfeuchtigkeit in der Wäsche vor dem Trocknen zu reduzieren.

  • Vollständige Ladungen nutzen: Effizienter als mehrere kleine Ladungen. Achten Sie darauf, den Trockner nicht zu überladen, um eine gleichmäßige Luftzirkulation zu gewährleisten.

  • Passendes Programm wählen: Energieeffiziente Programme nutzen, die speziell für den Stofftyp Ihrer Wäsche entwickelt wurden, um Über-Trocknung und unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden.

  • Niedrigste Trocknungsstufe verwenden: Reduziert den Energieverbrauch, indem die Trocknungszeit angepasst wird. Ideal für leicht feuchte oder empfindliche Wäsche.

  • Flusenfilter regelmäßig reinigen: Ein sauberer Filter verbessert die Luftzirkulation und Effizienz, was den Energieverbrauch senkt.

    Bodenfilter
    Lästig aber notwendig: Tür- und Bodenfilter sollten regelmässig gereinigt und von Fluseln befreit werden, um stets eine optimale Energieffizienz des Gerätes zu gewährleisten.
  • Kondensatorlamellen sauber halten: Verhindert Energieverlust durch gestörte Wärmeübertragung. Regelmäßiges Reinigen der Lamellen sorgt für optimale Leistung.

  • Restwärme nutzen: Nachfolgende Ladungen direkt nach einem Trocknungsgang starten, um die noch vorhandene Wärme auszunutzen und Energie zu sparen.

Hinweis

Wenn Sie genügend Platz haben, um Ihre Wäsche aufzuhängen – etwa im Keller oder Badezimmer – könnte ein Luftentfeuchters zum Trocknen der Wäsche eine kosteneffiziente Alternative zum Wärmepumpentrockner darstellen.

Die Trocknungsprogramme sind ein wichtiges Kaufkriterium bei der Wahl eines Wärmepumpentrockners, weil sie die Flexibilität und Effizienz der Geräte maßgeblich bestimmen. Verschiedene Programme ermöglichen es, die Trocknung optimal auf die Art der Wäsche abzustimmen, um Energie zu sparen und die Textilien zu schonen.

Spezialprogramme für empfindliche Stoffe oder spezifische Bedürfnisse wie Allergikerfreundlichkeit bieten zusätzlichen Komfort und Pflege und tragen zur Langlebigkeit der Kleidung bei.

Bedienfeld
Das Bedienfeld eines Wärmepumpentrockners ermöglicht die Wahl des Trockenprogrammes sowie weiterer Zusatzoptionen.
  1. Standardprogramme sind für den täglichen Gebrauch konzipiert. Sie bieten effiziente Lösungen für die gängigsten Wäschetypen, von robusten Baumwolltextilien bis hin zu Mischgeweben, und sorgen für eine schnelle und energieeffiziente Trocknung der täglichen Wäsche:

    • Baumwolle: Für normale bis schwere Baumwolltextilien wie Handtücher und Arbeitskleidung.
    • Pflegeleicht: Geeignet für synthetische Stoffe oder Mischgewebe, die weniger Hitze benötigen.
    • Schnelltrocknung: Kurzes Programm für kleine Mengen leichter Wäsche oder wenn es schnell gehen muss.
  2. Spezialprogramme erfüllen dagegen spezielle Pflegeanforderungen für bestimmte Textilarten. Sie sind darauf ausgerichtet, die Qualität und Langlebigkeit empfindlicher Stoffe zu schützen, spezifische Reinigungsbedürfnisse zu adressieren oder Bekleidung auf besondere Weise aufzufrischen, und bieten damit eine maßgeschneiderte Lösung für jede Art von Wäsche:

    • Feinwäsche: Für empfindliche Textilien wie Seide oder Spitze, trocknet sanft.
    • Wolle: Spezielles Programm, das Wolltextilien schonend trocknet, um Einlaufen oder Verfilzen zu verhindern.
    • Outdoor: Optimiert für wasserabweisende und atmungsaktive Outdoor-Bekleidung.
    • Allergie Plus: Entfernt durch höhere Temperaturen und zusätzliche Spülgänge Allergene aus der Wäsche.
    • Bettwäsche: Speziell für größere Textilien wie Deckenbezüge, um gleichmäßiges Trocknen zu gewährleisten.
    • Jeans: Ideal für dickere Stoffe wie Denim, trocknet gründlich, ohne auszubleichen.
    • Blusen/Hemden: Schont die Form und reduziert Knitterfalten, erleichtert das Bügeln.
    • Kopfkissen: Sorgt für eine gründliche Trocknung von Kopfkissen, auch bei Füllmaterialien wie Daunen.
    • Zeitprogramm: Ermöglicht individuelle Einstellung der Trocknungszeit.
    • Mixwäsche: Für eine gemischte Beladung aus verschiedenen Textilarten.
    • Auffrischen: Bläst kalte Luft, um Gerüche zu entfernen und Textilien ohne Waschen aufzufrischen.

Moderne Wärmepumpentrockner verfügen über mehrere Sensoren, welche die Feuchtigkeit der Wäsche messen und die Temperatur in der Trockentrommel überwachen. Auf Grundlage der gemessenen Werte wird der Trocknungsprozess automatisch anpasst, um Energie zu sparen und Über-Trocknung zu vermeiden, was die Kleidung schont.

Beko Wärmepumpentrockner
Wärmepumpentrockner vom Haushaltsgerätespezialisten Beko. Im Innern sind verschiedene Sensoren integriert, welche u.a. die Temperatur überwachen und den Feuchtigkeitsgrad der Wäsche ermitteln.

Bei den Standardprogrammen eines Wärmepumpentrockners können Sie darüberhinaus den Trocknungsgrad – von bügeltrocken über schranktrocken bis hin zu extratrocken – individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen:

  • Bügeltrocken:
    Bei dieser Einstellung bleibt die Wäsche leicht feucht, was das Bügeln erleichtert.

  • Schranktrocken:
    Dieser Trocknungsgrad bedeutet, dass die Wäsche so trocken ist, dass sie direkt in den Schrank gelegt werden kann, ohne zuvor gebügelt werden zu müssen.

  • Extratrocken: Dieser Trocknungsgrad wird für dicke oder schwer zu trocknende Materialien verwendet. Die Wäsche wird so lange getrocknet, bis sie vollständig ohne Restfeuchte ist.

  • Zeitgesteuertes Trocknen:
    Bei dieser Einstellung wird die Wäsche für eine festgelegte Zeit getrocknet. Dies ist nützlich, wenn Sie wissen, wie lange Ihre Wäsche zum Trocknen benötigt.

Hinweis

Ihre Wäsche soll stets frisch sein und angenehm duften? Hilfreiche Tipps zum Umgang mit Trockner und Waschmaschine haben wir in unseren unserem Ratgeber-Artikel "Damit die Wäsche frisch bleibt" zusammengefasst.

Nachdem wir die Vielfalt der Trocknungsprogramme eines Wärmepumpentrockners betrachtet haben, die eine individuelle und stoffgerechte Pflege der Wäsche ermöglichen, ist es nun wichtig, sich den Bedienhilfen und Zusatzfunktionen zuzuwenden. Diese Aspekte erleichtern nicht nur den Umgang mit dem Gerät im Alltag, sondern können auch die Effizienz und Benutzerfreundlichkeit erheblich verbessern.

Beim Kauf eines Wärmepumpentrockners sind Anzeigen und Sonderfunktionen wichtige Eigenschaften. Diese erleichtern nicht nur die Nutzung des Geräts, sondern können zudem Trocknungseffizienz und Komfort steigern.

  • Wasserbehälter leeren:
    Bei Kondensationstrocknern wird die Feuchtigkeit aus der Wäsche in einem Wasserbehälter gesammelt. Wenn dieser voll ist und geleert werden muss, wird dies entsprechend signalisiert.

    Kondensatbehälter
    Im Kondensatbehälter wird die der Wäsche entzogende Feuchtigkeit gespeichert. Ist dieser voll, signalisiert eine entsprechende Anzeige im Bedienfeld dem Benutzer, dass der Behälter entnommen und entleert werden muss.
  • Kondensator/Filter reinigen:
    Bedeutet, dass der Kondensator durch Flusen verstopft ist. Bei manchen Herstellern spricht man auch von einem Wärmetauscher statt vom Kondensator, in beiden Fällen muß also der entsprechende Filter gereinigt werden. Falls die Geräte mit einem sebstreinigenden Kondensator/Wärmetauscher ausgestattet sind, erscheint im Anzeigefeld im Falle der Reinigung ein Text (z.B. "Wärmetauscher wird gespült").

  • Flusensieb reinigen:
    Das Flusensieb fängt Flusen und andere kleine Partikel aus Ihrer Wäsche auf. Eine übermäßige Ansammlung kann die Effizienz des Trockners beeinträchtigen. Wenn das Sieb gereinigt werden muss, wird eine entsprechende Meldung angezeigt.

  • Restlaufzeit-Anzeige:
    Diese Anzeige gibt Ihnen die verbleibende Zeit bis zum Ende des aktuellen Trocknungszyklus an. Sie ermöglicht Ihnen eine bessere Planung und hilft Ihnen, zu bestimmen, wann Ihre Wäsche fertig sein wird.

  • Programmstatus/Energieverbrauch:
    Informiert über den momentanen Status des Trocknungsprogramms und zeigt den aktuellen Energieverbrauch des Trockners.

Preistipp
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.
  • Trommelinnenbeleuchtung

    Die meisten Modelle besitzen eine Trommelinnenbeleuchtung, die aber nur beim Einfüllen und Entnehmen der Wäsche eingeschaltet ist. Diese Funktion ist hilfreich in dunklen Räumen oder bei Wäschetrocknern, die in engen Räumen untergebracht sind, wo das natürliche oder künstliche Licht im Raum möglicherweise nicht ausreicht, um zu erkennen, was noch an Kleidung in der Trommel liegt.

    Die Innenbeleuchtung gewinnt insbesondere an Bedeutung, wenn es um das Trocknen von empfindlichen oder teuren Kleidungsstücken geht. Diese könnten Schaden nehmen, falls sie unbeabsichtigt in der Trommel verbleiben und somit einem weiteren Trocknungszyklus ausgesetzt werden.

  • Knitterschutz

    Dies ist eine Funktion, die dazu dient, das Knittern und Verknäueln der Wäsche während des Trocknungsprozesses zu reduzieren. Wenn der Knitterschutz aktiviert ist, wird die Wäsche am Ende des Trocknungszyklus regelmäßig bewegt und aufgelockert. Dies verhindert, dass die Kleidungsstücke zu lange in der gleichen Position bleiben und somit knittern.

  • Selbstreinigender Kondensator

    Ein Trockner mit selbstreinigendem Kondensator minimiert den Wartungsaufwand, indem er automatisch Flusen und Staub beseitigt, was die manuelle Reinigung überflüssig macht. Dies erhält die Effizienz des Geräts, verringert den Pflegeaufwand und verbessert die Trocknerleistung.

    Wärmepumpentrockner Kondensator-Selbstreinigung

    Hochwertige Kondensationstrockner wie dieses Siemens-Modell verfügen über sog. selbstreinigende Kondensatoren.

    Das Gerät sorgt dafür, dass der Kondensator während des Trocknens automatisch gereinigt (durchgespült) wird.

  • Kindersicherung

    Diese Funktion kann man man aktivieren, um zu verhindern, dass Kinder mit dem Gerät herumspielen. Wenn die Kindersicherung eingeschaltet ist, sind in der Regel alle Tasten sowie der Programmwahlschalter gesperrt.

  • Zeitvorwahl

    Die Zeitvorwahl ermöglicht es, den Start oder das Ende eines Trockenprogramms im Voraus festzulegen. Bei einigen Modellen definiert man damit, wann das Programm enden soll – beispielsweise bedeutet eine Einstellung von 6 Stunden, dass die Trocknung in genau 6 Stunden abgeschlossen sein soll.

  • Reversierende Trommel

    Eine reversierende Trommel dreht sich in beide Richtungen, was das Verknoten und Verwickeln der Wäsche reduziert. Dies führt zu einer gleichmäßigeren Trocknung, verringert die notwendige Trocknungszeit und schont die Textilien, indem es Faltenbildung minimiert.

  • Restfeuchte wählbar

    Viele Modelle ermöglichen die Einstellung der Restfeuchte, sodass Benutzer den gewünschten Trocknungsgrad ihrer Wäsche individuell bestimmen können. So wird die Wäsche genau nach Bedarf getrocknet wird – von leicht feucht für bügelfreundliche Textilien bis hin zu vollständig trocken für sofortige Schranklagerung.

Hinweis

Falls der Trockner mal nicht so arbeitet wie erwartet, finden Sie häufige Störungsursachen und Behebungsmöglichkeiten in unseren Ratgebern:

  1. "Wäschetrockner trocknet nicht: Tipps für die Fehlersuche und -behebung"
  2. "Wäschetrockner trocknet nicht richtig: So finden Sie die Ursache"
FAQ-Liste
Wäschetrockner: Die Testsieger der Fachpresse
Institut/Fachzeitschrift Titel Ausgabe Kategorie *Testsieger Bewertung
*Wir nutzen Affiliate Links beim Link auf Angebote.
Stiftung Warentest "Ganz trocken Geld sparen" 09/2022 Wäschetrockner Miele TEF 775 WP GUT (1.9)
Stiftung Warentest "Bitte recht klimafreundlich" 09/2021 Trockner mit Wärmepumpe AEG T9ECOWP GUT (1.9)
Stiftung Warentest "Ohne Zeitgefühl" 09/2020 Wäschetrockner bis 7 Kg Miele TSB 143 WP GUT (1.8)
Stiftung Warentest "Wäsche im Wirbelwind" 09/2019 Wäschetrockner AEG T9DE77685 GUT (1.6)
Stiftung Warentest "Siebe säubern" 09/2018 Trockner mit Wärmepumpe AEG T9DE87685
AEG T9DS87689
Miele TWF 500 WP Edition Eco
GUT (1.7)
GUT (1.7)
GUT (1.7)
Haus & Garten Test "Entwässerung par excellence" 04/2018 Trockner mit Wärmepumpe Grundig GTA 38260 G SEHR GUT (1,1)
Praxistest Besprechungen